Haarknoten auf vielerlei Weise – beste Frisuren

Der Haarknoten ist eine Frisur, die immer in ist. Er herrscht von Jahr zu Jahr auf dem Laufsteg. Es gibt unermesslich viele Möglichkeiten, einen Haarknoten hochzustecken. Eine solche Frisur passt zu jedem Anlass, zu fast jeder Kleidung und zu jeder Gesichtsform. Der Haarknoten kann jeden Look verschönert und interessanter machen.

Wieso ist der Haarknoten so populär?

Die Antwort kann überraschen: es handelt sich um entblößte Arme und Hals. Frauen mit entblößten Armen sind besonders attraktiv und interessant. Ein Haarknoten ist außerdem eine geheimnisvolle Frisur.

Der hochgesteckte Haarknoten entblößt außerdem das Gesicht und die Augen. Das Gesicht bekommt dann mehr Frische und sieht besonders ordentlich aus. Der Haarknoten ist immer schön, auch wenn Sie ihn nachlässig hochstecken (dann ist er immer am schönsten). Jeder Haarknoten ist sehr elegant.

Der Haarknoten kann auf vielerlei Weise hochgesteckt werden. Das ist eine Liste der bekanntesten Frisuren.

Haarknoten – beste und interessanteste Frisuren

Double Buns – das sind zwei Haarknoten, die auf den beiden, gegenüberliegenden Kopfseiten zusammengebunden werden. Sie können am Wirbel oder niedrig zusammengebunden werden. Die beiden Versionen werden identisch gemacht: es werden zuerst zwei Pferdeschwänze zusammengebunden und die Haare um den Haargummi gewickelt. Die Frisur sollte danach mit dem Haarlack und den Bobbypins fixiert werden.

French Twist – die Frisur war in den 40er Jahren besonders populär. Sie wurde heutzutage nicht vergessen, weil es besonders einfach ist, den Haarknoten zu machen. Er sieht außerdem besonders elegant aus. Alle Haare sollten zuerst auf eine Seite des Hinterkopfs gekämmt und mit Bobbypins gefestigt werden. Sie sollten eine senkrechte Linie ungefähr in der Mitte bilden (damit die Bobbypins besser halten, können sie miteinander gekreuzt werden). Es ist jetzt möglich, die Haare leicht zu toupieren, dann hält die Frisur besser. Die Haare sollten um die Achse gedreht werden – Bobbypins müssen mit den Haaren bedeckt werden. Auf diese Art und Weise entsteht eine senkrechte Walze, deswegen wird die Frisur auch Haarbanane (Banana Bun) genannt. Die Frisur wird mit langen Bobbypins oder Haarnadeln gefestigt. French Twist sieht sehr elegant aus, wenn in die Haare noch eine effektvolle Kammspange gesteckt wird.

Gibson tuck – die Haare werden am Nacken zusammengesteckt. Es gibt auch eine Version, bei der die Haare nicht in der Mitte, sondern auf einer Seite des Hinterkopfs zusammengebunden wird. Der Haarknoten ist durch glatte und glanzvolle Haare gekennzeichnet. Es gibt zwei Varianten der Frisur (außer dem bereits erwähnten Seitendutt): die lose und nachlässig zusammengesteckten Haare oder die perfekt zusammengebundenen Zotteln. Während die erste Variante eine gute Idee im Alltag ist, ist die zweite Variante besonders elegant und passt zu einem schönen Abendkleid. Wenn ein kleiner Schmuck in den Haarknoten zusätzlich gesteckt wird (verzierte Bobbypins, eine Haarspange, eine Blume), sieht die Frisur sehr interessant aus.

Donut Bun – der nächste Haarknoten erinnert an Gibson tuck, er wird aber am Kopfwirbel hochgesteckt. Ein perfektes Tool für diese Frisur ist ein Knotenpolster (es sieht wie ein dicker Haargummi aus), dank dem es möglich ist, eine Donut-förmige Frisur zu machen. Es gibt auch natürlich eine lose und nachlässige Version des Haarknotens, die im Alltag sehr gut ist. Es ist ausreichend, die Haare am Wirbel zusammenzustecken und um das Knotenpolster zu wickeln. Auf diese Art und Weise entsteht ein Haarknoten in Form des Donuts. Die Frisur kann mit einem Haarlack und mit Bobbypins fixiert werden. Viele Frauen verzichten auf Bobbypins oder Haarnadeln und greifen nach einem verzierten Haargummi (eine gute Idee ist darüber hinaus der kultige Haargummi Invisibobble).

Nachlässiger, loser Haarknoten – neben den oben erwähnten, losen Variationen der konkreten Haarknoten gibt es noch andere, schnellere, lose Frisuren, die es erlauben, die Haare in einer Weile zu bezähmen. Die einfachste Version ist der Haarknoten aus dem Pferdeschwanz – die Haare werden um den Haargummi gewickelt und bilden einen nachlässigen Haarknoten. Ein loser Haarknoten entsteht auch dann, wenn die Haare am Hinterkopf mit einer großen Haarklammer zusammengesteckt werden.

Haarknoten für die Hochzeit – in Abhängigkeit von der Gesichtsform und den individuellen Vorzügen ist jede von der oben beschrieben Frisuren sehr gut für die Hochzeit. Die Hochzeitversion des Haarknotens muss aber besonders sorgfältig, mit verschiedenen Zutaten geschmückt oder um einen effektvollen Zopf bereichert werden. Die Frisur gibt besonders viele Möglichkeiten – es ist mögliche, den Haarknoten mit dem Zopf zu verbinden, glatt kämmen oder aus früher gelockten Haaren zusammenstecken.

Haarknoten aus Haaren in verschiedener Länge

Haarknoten bei kurzen Haare – wenige Personen wissen, dass es möglich ist, einen Haarknoten aus kurzen Haaren zu machen. Das kostete zwar viel Zeit, ist aber sehr effektvoll. Es sind dazu kleine Haarkrebse notwendig – jeder sollte eine Haarsträhne hochstecken. Wenn die Haarlänge es erlaubt, können die Strähnen in Schnecken leicht gewickelt werden. Die Haare werden dicht am Hinterkopf zusammengesteckt. Eine andere Lösung ist, die falschen Haare in Form eines Dutts in derselben Farbe wie die natürlichen Haare anzubringen.

Haarknoten bei lockigen Haaren – Frauen mit lockigen Haare wählen sehr gerne einen Haarknoten, weil eine solche Frisur bei den Locken besonders entzückend aussieht. Lockige Haare sind außerdem anfällig für das Stylen. Es ist unnötig, die Haare zu toupieren. Es gibt sehr viele Vorteile. Der einfachste Haarknoten aus lockigen Haaren entsteht aus dem Pferdeschwanz – die Haarsträhnen werden leicht gewickelt und schrittweise nach oben hochgesteckt.

Haarknoten bei mittellangen Haaren – es ist notwendig, darauf aufmerksam machen, dass die kürzeren Haarsträhnen ebenfalls gut zusammengesteckt werden. Der Haarknoten aus mittellangen Haaren braucht Bobbypins, Haargummi oder Haarkissen. Bei den dichten Haaren können die einzelnen Haarsträhnen separat hochgesteckt werden. So entsteht ein romantischer Kranz um den Haargummi herum.

Haarknoten bei langen Haaren – eine solche Frisur sieht immer am effektvollsten aus. Der Haarknoten aus langen Haaren braucht außerdem kein Haarpolster und keine falschen Haare. Die natürlichen Haare werden nur toupiert, um einen Haargummi gewickelt, mit Bobbypins gefestigt und mit einem Haarlack fixiert.

Tools zum Haarknoten – was kann hilfreich beim Style der Frisur sein?

Dank den konkreten Tools ist es einfach und schnell, einen Haarknoten zu machen. Sie können die Frisur schmücken. Das sind die populärsten Tools und Verzierungen zum Haarknoten:

Haarknoten: Schmuck

  • Invisibobble – der Haargummi kann die Haare solid zusammenbinden. Es ist möglich, den gemachten Haarknoten mit dem Tool noch festigen oder Invisibobble anstelle eines Haarpolsters zu verwenden.
  • Haarspange – dank diesem Schmuck wird der Haarknoten zu einer interessanten, effektvollen und eleganten Frisur.
  • Haargummi oder Bobbypins mit Blumen – der Blumenschmuck für Haare harmoniert genial mit Gibson tuck und garantiert einen romantischen Look. Das ist eine ideale Zutat zum Sommerkleid.
  • Falscher Zopf – die einfachste Version ist ein Zopf mit einem Haargummi. Er wird einfach am fertigen Haarknoten angebracht und macht die Frisur interessanter. Das ist ein perfekter Schmuck im Falle der dünnen Haare ohne Volumen.
  • Haarreife – sie sollte interessant sein und zur Kleidung passen – dann erfüllt sie zwei Aufgaben: festigt die Frisur und verschönert den Look.

Haarknoten: Tools

  • Bobbypins – das ist ein unersetzbares Gadget, das bestimmt nie vergesst wird. Bobbypins halten die Frisur am besten.
  • Haarnadeln – das sind einfach größere und sehr oft elegantere Versionen der traditionellen Bobbypins. Sie sind ideal im Falle der dichten Haare, denn sie können mehr Haare halten.
  • Haaröl – das Kosmetikprodukt macht die Haare glatt und glanzvoll, bändigt die widerspenstigen Fransen, hilft beim Haarstyling und ist ideal bei Gibson tuck.
  • Haarlack – das Kosmetikprodukt dient der Ergänzung und Fixierung der fertigen Frisur. Dank dem Haarlack befindet sich jede einzelne Haarsträhne genau dort, wo es sich befinden soll. Der Endeffekt der Frisur wird dank dem Produkt im Laufe des Tages nicht gestört.
  • Kamm zum Toupieren – es wäre am besten, nach einem Stielkamm zu greifen. Er hilft, die einzelnen Haarsträhnen zu trennen und die präzisen Scheitel zu machen. Es ist zu betonen, dass toupierte Haare mehr Volumen bekommen.
  • Haarknotennetz – es wird auf den Haarknoten aufgesetzt. Das Tool festigt die Frisur und garantiert einen schönen Look. Das ist gleichzeitig ein wunderbarer Schmuck. Das Netz kann glatt und einfach sein, es kann aber auch verschiedene Verzierungen besitzen (Perlen, Korallen, Flitter oder Blumen).

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen.


Kommentare: #0


Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wir veröffentlichen ihn sofort nach der Bestätigung des Moderators.
Haarmaske mit Keratin
Haarmaske mit Keratin
Arganöl
Arganöl
Rizinusöl
Rizinusöl

Um unsere Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.