Nanoil
 

Haarpflegeprodukte aus der Küche, also Öle, Hefe, Honig usw.

In vielen Artikeln wird geschrieben, dass Haare Wasser „trinken“ und mit Nährstoffen „gefüttert“ werden. Es ist diesbezüglich sinnvoll, nach den erwähnten Nährstoffen in der Küche zu suchen. Überprüfen Sie, wie Lebensmittel im Rahmen der Kosmetik wirken und welche Produkte aus der Küche angemessen für die Haarpflege sind.

Die Haarpflege mit Hausmitteln ist eine einfache und billige Methode für die Verbesserung des Zustands und des Aussehens der Haare. Das ist eine Fähigkeit, die einfachsten Lösungen zu wählen.

Die Vorbereitung eines Kosmetikprodukts aus Produkten, die sich in der Küche befinden, ist eine gute Idee – Sie können sich so fühlen, als ob Sie ein Kosmetikprodukt in der Drogerie kaufen und ihm alle seine schädlichen Inhaltsstoffe (Parabene, Alkohole, Phtalate, Silikone usw.) entziehen würden. Auf diese Art und Weise liefern Sie Ihren Haaren alles beste.

Welche Lebensmittel sind richtig für die Haare?

Sie müssen natürlich keine Lebensmittel in die alltägliche Haarpflege integrieren, wenn Sie normalerweise Naturkosmetik benutzen, beispielsweise Nanoil Haaröle, die lediglich natürliche Substanzen enthalten und eine positive Wirkung auf die Haarstruktur haben. Es ist jedoch sinnvoll, die Beautyroutine um neue Produkte von Zeit zu Zeit zu bereichern. Es wird empfohlen, die professionelle Kosmetik und die hausgemachten Haarmasken und Haarspülungen wechselweise zu benutzen. Die Haare werden zweifellos dankbar für eine solche Vielfalt!

Machen Sie sich mit diesen Lebensmitteln bekannt, die sich nicht nur in der Küche, sondern auch im Badezimmer genial bewähren. Testen Sie selbst Haarpflegeprodukte aus der Küche!

Beste Haaröle

Die unbestrittenen Favoriten im Rahmen der natürlichen Haarpflege sind pflanzliche Haaröle. Sie sind Quellen der hochwertigen Substanzen wie Fettsäure, Phospholipide, Vitamine.

Lassen Sie sich mit der Natur inspirieren und ziehen Nutzen aus hunderten, natürlichen Pflanzenölen, die ausgezeichnete Ergebnisse in der Kosmetik geben. Viele Haaröle lassen sich in der Küche finden. Sie sind gute Basen für hausgemachte Kosmetikprodukte, z.B. Haarmasken.

Das sind Pflanzenöle, die Sie in der Küche finden und bei der Haarpflege benutzen können.

  1. Olivenöl – besteht zu über 72 Prozent aus der wertvollen Ölsäure und enthält Vitamine A, E, D und K. Dank einer guten Zusammensetzung sorgt das Olivenöl für die Feuchtigkeitsspende und beugt dem Wasserverlust vor. Es nährt die Haare, pflegt sie und verleiht einen schönen Glanz. Wenn das Olivenöl in die Kopfhaut einmassiert wird, mildert sie Reizungen und verringert eventuelle Entzündungen.
  2. Süßmandelöl – duftet sehr schön und enthält wertvolle Inhaltsstoffe, darunter Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine A, D, E und B. Das Süßmandelöl kann auf die ganzen Haare oder lediglich auf die Haarspitzen aufgetragen werden. Es unterstützt die Regeneration, liefert Nährstoffe und versorgt die Haare mit der Feuchtigkeit. Die Haare werden folglich nicht mehr brüchig, sondern elastisch und glanzvoll.
  3. Kokosöl – ist ein Reichtum an Mineralstoffen und Vitaminen, soll aber mit Vernunft benutzt werden. Das ist ein dickflüssiges, schweres Öl, das nicht jedem Haartyp passt. Wenn das Kokosöl angemessen benutzt wird, spendet es Feuchtigkeit, beugt dem Proteinverlust vor, betont die Locken, unterstützt den Kampf gegen Kopfschuppen und verleiht der Frisur mehr Glanz.
  4. Leinöl – ist eines der wenigen Pflanzenöle mit dem idealen Verhältnis der Fettsäuren Omega 3 und zu Fettsäuren Omega 6. Außer den Fettsäuren enthält es viel Vitamin E, Eiweißstoff, Kalium und Zink, das besonders wichtig für die Haare ist. Die Anwendung des Leinöls im Rahmen der Haarpflege ist eine gute Methode für kräftige, elastische und glatte Haare.
  5. Arganöl – wird auch „flüssiges Gold Marokkos“ genannt. Obwohl das Arganöl essbar ist, findet es eine breitere Anwendung im Badezimmer als in der Küche. Das marokkanische Öl ist reich am Vitamin E, an ungesättigten Fettsäuren und an Pflanzensterinen. Es hat einen angenehmen Nussduft und wunderbare Eigenschaften. Das Arganöl regeneriert die Haare, macht sie glatt, schützt vor der Hitze und dem Spliss, hilft beim Haarstyling, verringert die schädliche Wirkung der UV-Strahlung und mildert den Juckreiz der Kopfhaut.
  6. Sonnenblumenöl – enthält vier wichtige Vitamine: Retinol (A), Tocopherol (E), Calcitriol (D) und Vitamin F. Das Sonnenblumenöl ist ein richtiges Kosmetikprodukt für trockene Haare, die eine sofortige Verstärkung brauchen. Es spendet Feuchtigkeit, unterstützt die Regeneration und verbessert die Elastizität der Haare.
  7. Pflaumenkernöl – ist eine Quelle von Beta-Karotin, Antioxidantien und Omega-Fettsäuren. Das ist ein gutes Haarpflegeprodukt, weil es sehr schnell absorbiert wird und die Haarsträhnen überhaupt nicht beschwert. Es schützt vor der schädlichen Wirkung der Außenfaktoren, liefert Vitamine und versorgt mit der Feuchtigkeit.
  8. Macadamiaöl – enthält die untypische Omega 7-Fettsäure, die ein Hauptelement des durch die Kopfhaut abgesonderten, menschlichen Sebums ist. Das Macadamiaöl verjüngt diesbezüglich die Haare, verbessert ihren allgemeinen Zustand, beugt dem Wasserverlust vor und liefert wertvolle Nährstoffe. Es hilft ebenfalls beim Haarstyling, weil es das Föhnen der Haare beschleunigt und Effekte der Coloration intensiviert.
  9. Senföl – ist ein indisches, in der Küche populäres Öl, dessen gute Eigenschaften ebenfalls in der Haarpflege gute Ergebnisse geben. Das Senföl enthält fünf Mineralstoffe (darunter Selen und Zink), Omega-Fettsäure und einen Vitamin-Komplex. Es wird insbesondere im Rahmen der Beschleunigung des Haarwachstums hoch eingeschätzt. Das Einmassieren des Senföls in die Kopfhaut nährt und kräftigt die Haarzwiebeln. Infolgedessen fallen weniger Haare aus.
  10. Traubenkernöl – ist ein universelles Haaröl mit mildernden Eigenschaften. Es unterstützt die Regeneration, hilft beim Kampf gegen Kopfschuppen, beschränkt das übermäßige Fetten der Haare und schützt vor der Sonne.
Top 10 Pflanzenöle aus der Küche, die ihre Haare pflegen!

Ei, also Majo auf Haare

In der (nicht veganen) Küche sind Eier notwendige Produkte. Die unscheinbaren Lebensmittel haben unseren Groß- und Urgroßmüttern geholfen, für den Zustand der Haare ohne teure Kosmetikprodukte zu sorgen. Welche Eigenschaften haben Eier und wieso ist die Mayonnaise eine gute Alternative zur Haarmaske?

Das Ei ist ein Reichtum an wertvollen Substanzen. Es enthält: Eiweißstoffe, also Bestandteile der Haare; Schwefel, das Schwefelbrücken bildet und Kopfschuppen bewältigt; revitalisierendes Biotin, also Vitamin H. Die hochwertigen Inhaltsstoffe bewirken, dass Eier:

  • Kopfschuppen bekämpfen,
  • der Brüchigkeit der Haare vorbeugen,
  • die Haare vom Ansatz zur Spitze kräftigen,
  • dem Haarausfall vorbeugen,
  • die Haarsträhnen glatt, weich und glanzvoll machen.

Die Äußerung „Majo auf Haare“ soll nicht wörtlich genommen werden, weil die Mayonnaise aus Ihrem Kühlschrank kein richtiges Haarpflegeprodukt ist. Es wird hier eine selbstgemachte Mayonnaise gemeint. Es ist ausreichend, ein Ei mit dem beliebten Pflanzenöl zu vermischen – so entsteht eine Haarmaske DIY, die mit der Äußerung „Majo auf Haare“ bezeichnet werden kann.

Feuchtigkeitsspende mit Honig

Die Pflege der trockenen Haare ist eine große Herausforderung, die jedoch mithilfe der Lebensmittel erleichtert wird. In diesem Fall ist Honig besonders hilfreich. Die natürliche, süße Substanz ist reich an Nährstoffen (Mikroelementen: Kalium, Chlor, Phosphor, Magnesium, Kalzium, Eisen, Molybdän, Mangan, Kobalt und Vitaminen: A, B1, B2, B6, B12, C, Folsäure, Pantothensäure und Biotin).

Welche Eigenschaften bewirken, dass Honig (selbst oder zusammen mit anderen Produkten) einen wohltuenden Einfluss auf die Haare hat?

Honig hat hauptsächlich eine feuchtigkeitsspendende Wirkung, deswegen ist er ideal zur Pflege der trockenen Haare. Er kann Wasser in die inneren Haarstrukturen nicht nur liefern, sondern es auch dort halten! Honig ist darüber hinaus ein starkes Antioxidans, wirkt antiseptisch, nährt die Haare, kräftigt sie, verringert die Brüchigkeit, beschränkt den Haarausfall und bewältigt Kopfschuppen.

Interessant über Honig

Sind Sie sich dessen bewusst, dass es im Honig-Inhalt Wasserstoffperoxid gibt? Aus diesem Grund kann Honig die Haare etwas heller machen!

Hefe für Haarwachstum

Dank Hefen wächst nicht nur ein Kuchen im Ofen, sondern auch die Haare auf Ihrem Kopf.

Ein Hit unter den Haarpflegemethoden der letzten Monate ist die Anwendung der Hefe zwecks der Beschleunigung des Haarwachstums. Einige Personen trinken Hefe, andere geben sie zu Haarmasken oder Haarspülungen zu. Im Effekt wird das Haarwachstum beschleunigt, der Haarausfall gebremst und das Aussehen der Haare verschönert. Die Hefe verbessert ebenfalls den Zustand der Haare und der Kopfhaut.

Eigenschaften der Hefe sind Folgen des hohen Gehalts an Biotin, Aminosäuren (Arginin, Tyrosin, Zystin), Vitaminen aus dem B-Komplex und Mineralstoffen (Zink, Selen, Kupfer, Kalium, Kalzium, Chrom, Phosphor) – dank dem reichen Inhalt der Hefe werden die Haare gesund, kräftig und glanzvoll.

Mehl anstelle des Trockenshampoos

Ein interessantes Kosmetikprodukt für die Haare, das sich in der Küche finden lässt, ist … Mehl. Das kann beispielsweise Kartoffelmehl sein. Viele Personen sind sich nicht dessen bewusst, dass Mehl eine geniale Alternative zum Trockenshampoo ist – es hilft, die Haare schnell zu erfrischen.

Mehl absorbiert Feuchtigkeit und Talgübermaß, deswegen macht es die Haare matt und voluminös. Wenn Sie dunkle Haare haben, sollen Sie mit der Dosis nicht übertreiben, andernfalls kann Mehl Ihre Frisur weißen. Es wäre am besten, das Produkt auf den Haaransatz mithilfe eines großen Puderpinsels aufzutragen, das Mehl-Übermaß abzuschütteln und die Haare genau auszukämmen.

Haarwäsche mit Natron

In der Zeit der Ökopflege erfreut sich die Haarwäsche ohne Shampoo einer immer größeren Beliebtheit. Auf welche Art und Weise entfernen Sie Schmutz, Sebum und Kosmetikreste aus den Haaren und der Kopfhaut?

Eine sehr interessante Lösung ist die Haarwäsche mit Natron. Das ist das nächste Haarpflegeprodukt aus der Küche. Natron garantiert eine intensive Reinigung und beseitigt alle Haarmasken, Conditioner, Haaröle oder Haarstyling-Produkte aus den Haaren. So werden die Haarsträhnen nicht nur erfrischt, sondern auch entgiftet.

Es ist bemerkenswert, dass Natron einen alkalischen (basischen) pH-Wert hat, deswegen verringert es den natürlichen pH-Wert der Haare und der Kopfhaut. Aus diesem Grund soll das Haarshampoo aus Natron mit einer sauren Rinse ergänzt werden.

Rezept für Haarschampoo aus Natron DIY

Frucht- und Gemüse-Haarpflege

Die Grundlage der aktuellen Ernährungspyramide, also Obst und Gemüse, kann ebenfalls bei der Vorbereitung der natürlichen Kosmetik zur Haarpflege benutzt werden. Haben Sie in der Küche eine Banane, die niemand essen will, eine schlaffe Petersilie oder Zwiebelschalen? Werfen Sie sie nicht in den Müll! Sie können gute Haarmasken oder Haarspülungen sein.

Welche Gemüse, Früchte und Kräuter für Haare sind gute Haarpflegeprodukte aus der Küche? Entdecken Sie selbst kosmetische Eigenschaften der populärsten Pflanzen, die Sie in Reichweite haben – das kann wirklich Spaß machen!

  1. Banane – die einfachste Haarmaske ist eine mit der Gabel zerdrückte Banane, zu der ein bisschen Joghurt, beliebtes Öl oder Aloe Vera-Saft zugegeben werden. Die exotische Frucht hat einen positiven Einfluss auf die Haare, weil sie reich an Proteinen ist, die unbedingt zum richtigen Haarwachstum sind.
  2. Zitrone – die notwendige Zutat vieler Haarmasken und Haarspülungen ist ebenfalls der Zitronensaft, der die Haare hauptsächlich erhellen kann. Er hat ebenfalls andere Eigenschaften: ergänzt Mängel an Vitaminen (C, B, Folsäure) und Mineralstoffen (Zink, Kalium, Magnesium, Kalzium). Der Zitronensaft verleiht den Haaren mehr Glanz und verzögert das Ergrauen.
  3. Avocado – das ist eine vitaminreiche Frucht, weil sie sieben Vitamine enthält. Im Inhalt der Frucht gibt es auch viele Mineralstoffe und Fettsäuren. Avocado nährt die Haare, beugt dem Wasserverlust vor und bändigt die Frisur. Sie enthält Chlorophyll, also einen grünen Farbstoff mit der antioxidativen Wirkung.
  4. Petersilie – das Petersiliengrün ist ein Produkt, das zahlreiche Möglichkeiten in der Haarpflege garantiert. Der Petersiliensaft beschleunigt das Haarwachstum und macht die Haare kräftig. Das Petersiliengrün ist reich an Vitaminen. Es ist sinnvoll, einen nährenden Cocktail für die Haare, eine Haarspülung oder ein Haarwasser daraus vorzubereiten. Es enthält viel Vitamin C: in 100 g Petersiliengrün gibt es sogar 160 mg Vitamin C.
  5. Schwarzer Rettich – die Hausbehandlungen für Haare mithilfe des schwarzen Rettichs werden solchen Personen empfohlen, deren Haare mehr Energie brauchen. Das Gemüse kräftigt und aktiviert die Haarzwiebeln, infolgedessen die Haare schneller wachsen. Das Haarwasser aus dem schwarzen Rettich entgiftet und verhindert Schmerfluss oder Kopfschuppen. Es ist ein Heilmittel für die Kopfhaut.
  6. Zwiebel – eine scheinbar übliche Zwiebel kann Entzündungen mildern, Haare verstärken und das Haarwachstum beschleunigen. Eine hausgemachte Haarspülung aus Zwiebelschalen ist eine geniale Methode für die Coloration der Haare ohne Färbemittel. Die gekochten und für die ganze Nacht abgestellten Schalen bereichern Wasser um ihre besten Substanzen und den Farbstoff, der die gespülten Haare dunkler macht.
  7. Knoblauch – der Knoblauch-Geruch kann verursachen, dass wir ihn bei der Vorbereitung der Kosmetik DIY ungern verwenden. Er stimuliert jedoch das Haarwachstum und hemmt den Haarausfall, deswegen wird es empfohlen, den Knoblauch in die Kopfhaut einzumassieren.

Verschönernde Kraft der Samen

Denken Sie daran – aus einem kleinen Samen wächst eine vollwertige Pflanze, der Samen muss also sehr viele kostbare Nährstoffe enthalten. Es ist sinnvoll, Nutzen aus der besonderen Kraft der Samen zu ziehen.

  1. Leinsamen – das im Netz sehr populäre Leinsamen-Gel wird sehr einfach vorbereitet: es ist ausreichend, die Leinsaat mit Wasser zu begießen und die Mixtur abzustellen, bis sie quellt. Auf diese Art und Weise entsteht eine Maske, die reich an Vitaminen, Eiweißstoffen, Ballaststoffen und Mineralstoffen (Eisen, Magnesium, Kalzium und Zink) ist. Die Leinsamen-Maske ist so populär, weil sie die Haare mit Feuchtigkeit versorgt, glanzvoll macht und verstärkt. Sie beschleunigt darüber hinaus das Haarwachstum und beugt dem übermäßigen Ausfall der Haare vor.
  2. Schwarzkümmel – wenn das Schwarzkümmelöl „Gold der Pharaonen“ genannt wird, muss es königlich wirken. Eine ähnliche Wirkung hat ebenfalls ein Aufguss aus kleinen, schwarzen Samen der Pflanze, die zu 85 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren bestehen. Dank dem wohltuenden Inhalt unterstützt Schwarzkümmel den Zustand der Haare, liefert Nährstoffe, wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und antibakteriell.
  3. Bockshornklee – obwohl der Duft der Pflanze an den Duft einer Brühe erinnert, wirkt Bockshornklee wie ein Zauberstab, der die Haare lang, kräftig und schön macht. Die Samen des Krauts enthalten Saponine, Lecithine, Vitamine A, B, C und Mineralsalze. Sie regen die Synthese der Eiweißstoffe an und unterstützen die natürlichen Regenerationsprozesse.
  4. Kaffee – wenn Sie Kaffee am Morgen trinken, bekommen Sie mehr Energie. Das Getränk kann ebenfalls Ihren Haaren mehr Energie geben. Eine Kaffeespülung ist einer der besten Energydrinks für die Kopfhaut, der den Kreislauf verbessert, das Haarwachstum beschleunigt und die Haare dichter macht. Aus den gemahlenen Kaffeebohnen kann ebenfalls ein Kopfhautpeeling entstehen – es entfernt alle Kosmetikreste und reinigt die Kopfhaut.

Essigspülungen für gesunde Haare

Zu Ende soll Essig erwähnt werden. Er ist unersetzlich sowohl in der Küche als auch im Badezimmer. Wieso?

Das Spülen der Haare mithilfe von Essig ist die beste Methode dafür, den richtigen pH-Wert der Kopfhaut zu garantieren, die Schuppenschicht zu schließen und die Haare nach der Haarwäsche zu glätten. Die beste Wahl ist Apfelessig (oder ein anderer Essig), der mit Wasser vermischt wird. Vermeiden Sie aber Spiritessig und Weinessig in der Haarpflege – der erste kann die Haare übermäßig trocken machen und der zweite hat eine Tendenz zum Aufhellen der Haare.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen.


Kommentare: #0


Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wir veröffentlichen ihn sofort nach der Bestätigung des Moderators.
Arganöl
Avocadoöl
Rizinusöl
Jojobaöl
Macadamiaöl
Mandelöl