Nanoil
  • PRODUKTE
    HOHE POROSITÄT NORMALE POROSITÄT GERINGE POROSITÄT
  • HAARPOROSITÄT-TEST
  • BLOG
  • KONTAKT
  • BESTELLEN

Haare auf Entzug: das Haar und die Kopfhaut von Silikonen entgiften

Sind Sie der Meinung, dass Ihre Haare keine starke Reinigung brauchen? Wenn Sie jeden Tag Haarmasken, Haarspülungen und Haaröle anwenden, kann eine Entgiftung sehr hilfreich sein. Erfahren Sie, wie die Kopfhaut und die Haare genau gereinigt werden.

Die Haarpflege ist kompliziert – es muss eine Harmonie bewahrt werden. Wenn Sie den Haaren zu wenig Nährstoffe liefern, verlieren sie die Vitalität und den Glanz. Es ist aber auch möglich, mit der Pflege zu übertreiben und den Haaren zu schaden. Es ist notwendig, die goldene Mitte zu finden. Sehr hilfreich kann die regelmäßige Entgiftung der Haare sein, also die sorgfältige Reinigung der Kopfhaut und der Haare.

Schattenseite der Haarpflege

Es gibt viele Einflüsse, die zur Schwächung der Haare führen. Dazu gehört u.a. die falsche Pflege. Unter dem Begriff „falsche Pflege“ kann sowohl der Mangel an der Pflege als auch die Anwendung von unangemessenen Kosmetikprodukten verstanden werden. Die übermäßige Pflege kann ebenfalls schädlich für die Haare sein.

Sogar dicke und dichte Haare können durch die zu häufige Anwendung der Haarstyling-Produkte, Haarmasken oder Haarspülungen geschwächt werden. Besonders schädlich sind Substanzen, die sich schwer auswaschen lassen, beispielsweise Silikone. Es ist sehr schwer, sie aus den Haaren mithilfe von milden Shampoos zu entfernen. Was dann? Es ist allerhöchste Zeit für eine tiefenwirksame und genaue Haarwäsche.

Warum brauchen die Haare eine Entgiftung?

Die Entgiftung der Kopfhaut ist besonders wichtig im Rahmen der Trichologie. Die Beschmutzungen (Staub, Schmutz, Haarstyling-Produkte, Inhaltsstoffe der Haarmasken und Öle) bekleben die Haare und verstopfen die Talgdrüsen. Es wurde bestätigt, dass sie einen sehr schlechten Einfluss auf die Gesundheit und das Aussehen der Haare haben. Ohne die regelmäßige Reinigung:

  • wird die Absorption der Nährstoffe immer schlechter;
  • werden die Haare matt und rau;
  • gibt es ständige Probleme mit den Kopfschuppen;
  • lassen sich die Haare nicht gut stylen und sind beschwert.

Reinigung der Haare und der Kopfhaut

Die regelmäßige Reinigung der Haare und der Kopfhaut ist sehr wichtig. Es ist notwendig, den Haaren eine Entgiftung von Zeit zu Zeit zu garantieren, auch wenn Sie sie häufig waschen. Wenn Sie bei der Haarwäsche sanfte Shampoos ohne SLS anwenden, dann werden sie nur oberflächlich gereinigt. Substanzen, die das Haar am stärksten bekleben, werden nicht entfernt, sondern bilden eine schädliche Beschichtung. Die Haare können in dieser Situation mit einem intensiv reinigenden Shampoo oder einem Kopfhautpeeling richtig gereinigt werden.

Es gibt zwei Optionen:

  1. Reinigung der Haare mit Hausmitteln.
  2. Reinigung der Haare beim Friseur.

Die erste Option ist ohne Zweifel billiger und kann leichter verwirklicht werden. Die Haarwäsche beim Friseur kostet mehr Geld und Zeit, weil es notwendig ist, den Friseursalon regelmäßig zu besuchen.

Wie oft werden die Haare entgiftet?

Mindestens einmal pro Woche. Wenn Sie besonders empfindliche Haare haben, wird es empfohlen, sie nicht häufiger als einmal pro 10 Tage intensiv zu reinigen.

Eine der wichtigsten Regeln im Rahmen der Haarpflege lautet folgendermaßen: die Anwendung der Haarshampoos mit SLS oder SLES ist schädlich für die Haare. Das stimmt, weil beide Substanzen sehr starke Detergenzien sind, die das Haar austrocknen. Im Falle der Entgiftung der Haare und der Kopfhaut, die von Zeit zu Zeit unbedingt ist, sind sie jedoch sehr hilfreich. Die „aggressiven“ Shampoos sollen einmal bis zweimal in der Woche angewendet werden – so wird die Kopfhaut tiefenwirksam gereinigt.

Intensive reinigung der Haare

Womit werden die Haare und die Kopfhaut gereinigt?

Die Entgiftung der Haare und der Kopfhaut verlangt die angemessenen Kosmetikprodukte. Sie sollen alle gelagerten Toxine, Silikone, Mineralöle usw. entfernen. Wenn Sie eine Entgiftung planen, greifen Sie nach folgenden Produkten:

  • Reinigungsshampoo – die besten Haarshampoos zur Entgiftung der Kopfhaut enthalten SLS und SLES, also reinigende Substanzen, die im Alltag meistens vermieden werden, weil sie zu Irritationen führen. Solche Shampoos entfernen genau alle Verschmutzungen. Sie sind sehr oft um Kräuter bereichert, z.B. Grüntee, Salbei oder Brennnessel.
  • Kopfhautpeeling – das kann ein mechanisches Peeling mit schuppenden Partikeln, ein Produkt auf der Basis der Enzyme oder der Säuren sein. Das regelmäßige Kopfhautpeeling entfernt nicht nur Schmutz, Kosmetikreste, Silikone, Öle und Talg, sondern auch die abgestorbenen Hautschuppen. Es ist möglich, ein Kopfhautpeeling selber zu machen. Eine solche Behandlung befindet sich ebenfalls im Angebot vieler professionellen Friseursalons.
  • Kernseife – das ist ein unterschätztes und vergessenes Kosmetikprodukt, das jedoch tolle Effekte gibt. Es macht die Haare leicht und sorgt für die Balance der Kopfhaut. Die Kernseife reinigt genial die Kopfhaut, kann aber keine Alternative zum Shampoos sein. Die schäumende Kernseife wird auf die Kopfhaut nach der Haarwäsche aufgetragen und nach 1–2 Minuten ausgewaschen. Das ist eine Art der natürlichen Haarspülung, die das mit Kosmetikprodukten beschwerte oder übermäßig fettige Haar genau reinigt.

Hausmittel zur Reinigung der Kopfhaut

Wenn es sich um die Haut- oder Haarpflege handelt, gibt es immer eine Möglichkeit, auf fertige Kosmetikprodukte zu verzichten und auf Hausmittel zu setzen. Dasselbe betrifft die Reinigung der Haare. Sie können beispielsweise ein Kopfhautpeeling aus Braunzucker oder Meeressalz und einem Pflanzenöl selber machen. Es gibt aber auch viel mehr Optionen für die genaue Reinigung der Haare und der Kopfhaut zu Hause.

Welche Hausmittel zur Reinigung der Kopfhaut sind bemerkenswert?

1. Reinigung der Haare mit Natron und Essig

Das ist eine populäre Methode, dank der die Kopfhaut einfach und natürlich gereinigt wird. Es ist ausreichend, einen Löffel Natron mit ein paar Teelöffeln Wasser zu vermischen (der Brei soll die Konsistenz einer Haarspülung haben). Tragen Sie das entstandene Produkt auf das Haar und die Kopfhaut auf. Nach ein paar Minuten soll es mit lauwarmem Wasser ausgespült werden. Das ist aber noch kein Ende!

Es lohnt sich, die Reinigung der Kopfhaut mit einer anderen Behandlung zu verbinden, also ein saures Haarwasser anzuwenden. Natron entfernt den natürlichen Schutzmantel der Haare. Die Schuppenschicht ist offen, deswegen sind die Haarsträhnen rau, trocken und matt. Die brauchen Feuchtigkeitsspende und Nährstoffe. Es ist ausreichend, eine Essigspülung anzuwenden, um die Schuppenschicht zu schließen und die Haare glatt zu machen. Essig hat die zusätzlichen, reinigenden Eigenschaften und sorgt für einen richtigen pH-Wert der Kopfhaut.

2. Reinigung der Haare mit Tonerde

Die Reinigung der Haare mit der Tonerde ist eine Alternative zu Haarshampoos. Das unscheinbare, natürliche Produkt hat wunderbare Eigenschaften – es entfernt alle Toxinen und Schmutz, deswegen ist es unersetzbar bei der Entgiftung der Haare. Die Tonerde kann in Form einer Haarmaske oder eines Kopfhautpeelings angewendet werden. Es ist ebenfalls möglich, sie zu einem milden Shampoo zuzugeben. Auf diese Art und Weise wird die Kopfhaut gereinigt und entgiftet sowie das Funktionieren der Talgdrüsen optimiert.

3. Reinigung der Haare mit Kräutern

Die ausgezeichneten Eigenschaften im Rahmen der Reinigung des Haars und der Kopfhaut haben ebenfalls Kräuter. Sie können beispielsweise eine Kräuterspülung vorbereiten. Die Kräuter garantieren keine so genaue Reinigung wie Shampoos mit SLS, können aber die Entgiftung der Haare gut unterstützen. Zu Kräutern mit den reinigend-pflegenden Eigenschaften gehören: grüner Tee, Brennnessel, Thymian, Kamille, Rosmarin und Salbei. Es ist ausreichend, eine Kräuterspülung nach jeder Haarwäsche anzuwenden, um einen Unterschied nach ein paar Wochen zu bemerken.

Haarpflege nach der intensiven Reinigung – natürliche Öle

Wichtig! Die intensive Reinigung des Haars und der Kopfhaut verursacht, dass wir nicht nur Schmutz, sondern auch die natürliche Hydrolipidschicht entfernen. Die Haut wird infolgedessen vor den schädlichen Faktoren nicht mehr geschützt und verliert Wasser.

Nach der Anwendung eines stark reinigenden Shampoos, eines Kopfhautpeelings oder einer anderen Substanz zur Entgiftung der Haare sollen Sie für die Lieferung der Nährstoffe sorgen. Es gibt ein paar Methoden. Es ist möglich, nach der Haarwäsche eine Haarspülung aufzutragen – das Produkt gibt aber einen oberflächlichen Effekt. Eine bessere Lösung ist die Haarpflege mit Pflanzenölen. Die natürlichen Öle nähren die Haarsträhnen tiefenwirksam, machen die glatt, bauen den natürlichen Hydrolipidmantel wieder auf und garantieren einen zusätzlichen Schutz.

Sie können nach der Entgiftung der Haare auf ein ausgewähltes Öl setzen oder eine Mischung aus mehreren Pflanzenölen anwenden. Eine gute Wahl ist ein Nanoil Haaröl, das den Haaren alle notwendigen Nährstoffe garantiert, die für Gesundheit und Schönheit unersetzlich sind.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen


Meinungen: #0