Hautpflege ab 20. Wie sollen Sie Ihren Teint nach dem 20. Lebensjahr pflegen?

Wenn die Gesichtshaut jung ist, braucht sie keine fortgeschrittene Pflege. Die richtige Pflege der jungen Haut kostet auch wenig Zeit. Der junge Teint kann viel ertragen und sieht meistens gut aus, sogar nach überwachter Nacht (durch das Lernen zur Prüfung usw.). Das bedeutet jedoch nicht, dass die junge Haut keine Pflege braucht. Sie muss richtig gepflegt werden, um in der Zukunft nicht faltig zu sein. Je besser Sie Ihren Teint jetzt behandeln, desto länger wird sie jung und schön aussehen. Wir verraten, wie Sie den Teint nach dem 20. Lebensjahr pflegen sollten.

Gesichtshaut ab 20 – wie ist sie?

Der Teint nach dem 20. Lebensjahr ist gesund und hat einen guten Zustand. Es gibt noch keine Falten, Verfärbungen und keine Schlaffheit. Die für die Haut ungünstige Pubertätszeit ist vorbei. Der Teint ist stabil und frei von der Akne.

Pickel entstehen sehr selten. Das einzige, was Probleme bereiten kann, sind Hautflecke nach der Akne. Diese Hautveränderungen lassen sich aber ziemlich einfach entfernen. Es ist ausreichend, nach einem guten Gesichtsserum mit Vitamin C zu greifen.

Der Teint nach dem 20. Lebensjahr ist richtig mit Feuchtigkeit versorgt und die Haut im Augenbereich ist frei von Falten. Aus diesem Grund brauchen Sie keine fortgeschrittene Pflege und keine invasiven Produkte. Entdecken Sie ein Pflegeschema, das garantiert, dass Ihre Gesichtshaut nach einigen Jahren immer noch schön aussehen wird.

Das ist wissenswert! Hautpflege ab 20

1. TEINT NACH DEM 20. LEBENSJAHR – ERSTER SCHRITT: REINIGUNG

Wenn Sie ständig einen schönen und gesunden Teint haben wollen, machen Sie alles, um verstopfte Hautporen und Mitesser zu verhindern. Die Grundlage der Gesichtspflege ist die richtige Hautreinigung. Aus diesem Grund müssen Sie Ihr Make-up immer gründlich entfernen und mit einem sauberen Teint schlafen gehen. Verwenden Sie milde Reinigungsschäume und Mizellenwasser mit einer natürlichen Zusammensetzung. Vermeiden Sie peelende Gels, die die Haut intensiv schuppen – sie können die Haut stark austrocknen und Reizungen verursachen.

2. TEINT NACH DEM 20. LEBENSJAHR – GUTER PH-WERT

Die Haut hat den sauren pH-Wert 5,5. Aus diesem Grund ist die saure Umgebung am besten für sie. Eine falsche Pflege kann den pH-Wert verringern oder erhöhen – infolgedessen wird die Haut übermäßig trocken oder fettig. Die Prozesse in der Haut und die Lipidbarriere der Oberhaut werden gestört. Effekt? Der zu niedrige pH-Wert führt zur größeren Menge an Sebum, zum fettigen Teint und folglich zu Unvollkommenheiten. Der basische (hohe) pH-Wert ist mit der trockenen Haut mit der Tendenz zu Irritationen gleichbedeutend.

Wie können Sie für den richtigen pH-Wert der Haut sorgen? Das ist einfach – verwenden Sie ein gutes Gesichtswasser oder ein Hydrolat. Ein solches Produkt kann den Teint nicht nur lindern und nähren, sondern auch den pH-Wert ausgleichen. Im Inhalt des Produkts finden Sie bestimmt Hyaluronsäure und Pflanzenextrakte.

3. TEINT NACH DEM 20. LEBENSJAHR – FEUCHTIGKEITSSPENDE

Die Feuchtigkeitsspende ist wichtig in jedem Alter, aber nach dem 20. Lebensjahr ist sie besonders wichtig. Wenn Sie Ihren Teint im jungen Alter mit Feuchtigkeit versorgen, wird er später mit Kollagen und Elastin richtig versorgt sein. In Ihrer feuchtigkeitsspendenden Kosmetik sollten sich folgende Substanzen befinden: Pflanzenwasser, Hyaluronsäure, Aloe Vera, Meeresalgen und leichte natürliche Öle (z. Arganöl, Macadamiaöl, Jojobaöl), die dem Wasserverlust vorbeugen und für das angemessene Feuchtigkeitsniveau sorgen.

4. TEINT NACH DEM 20. LEBENSJAHR – UV-SCHUTZ

Wenn Sie sich ohne richtigen Schutz sonnen, können Sie schnell Fältchen bemerken. Die Ursache ist die sog. Fotoalterung, also die Hautverletzung durch die UV-Strahlen. Wissen Sie, dass Ihr Teint einen perfekten Zustand bis zum 60. Lebensjahr hätte, wenn Sie ihn vor UV-Strahlung richtig schützen würden? Das beweist, dass der Sonnenschutz im Alltag besonders wichtig ist. Eine Gesichtscreme mit dem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 20) ist eine Grundlage der Hautpflege. Der Sonnenschutz ist genauso wichtig wie die gründliche Gesichtsreinigung.

Vergessen Sie nicht!

Die UVA-Strahlen sind länger und gefährlicher für den Teint als die UVB-Strahlen. Sie gelangen in die tieferen Hautschichten, wo sie die für die Hautstraffheit verantwortlichen Kollagen- und Elastinfasern zerstören. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Haut vor der Sonne zu schützen und eine Sonnencreme ebenfalls in der Herbst-Winter-Saison zu verwenden.

Hautpflege ab 20 – ist ein Gesichtsserum notwendig?

Der junge Teint erfordert keine so intensive Pflege wie die Haut nach dem 30. Lebensjahr oder noch ältere, daher sind hier keine fortgeschrittenen Wirkstoffe erforderlich. Die meisten Gesichtsseren wurden für die reife Haut entwickelt, aber es lässt sich auch solche Produkte finden, die die Pflege der jungen Haut unterstützen. Das perfekte Kosmetikprodukt für den Teint nach dem 20. Lebensjahr ist Nanoil Gesichtsserum mit Hyaluronsäure. Diese niedermolekulare Hyaluronsäure dringt in die Haut ein und sorgt dort für die richtige Feuchtigkeit. Nach der Anwendung des Gesichtsserums sollten Sie zusätzlich eine Creme auf das Gesicht auftragen – sie nährt die Haut und schützt sie vor UV-Strahlung.

Träumen Sie von der pflanzlichen Gesichtspflege? Hier können Sie auch die Kraft des Serums nutzen und die Haut mit einer Reihe von Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Polyphenolen versorgen. Ein solches Kosmetikprodukt ist leicht, belastet die Haut gar nicht und eignet sich perfekt als eine Basis für eine Tagescreme. Greifen Sie nach dem Gesichtsserum mit Aloe Vera und weißem Tee, um die Widerstandsfähigkeit der Haut zu stärken, sie vor Luftverschmutzungen in der Stadt zu schützen und Irritationen zu lindern.

Hautpflege ab 20 – ist eine Augencreme notwendig?

Es gibt keine Notwendigkeit. Diese Haut ist immer noch sehr straff und elastisch. Die dünne Haut unter den Augen ist ebenfalls makellos. Augencremes, die oft starke Wirkstoffe enthalten, könnten die junge Haut unnötig überlasten. Das kann leider zu vorzeitigen Falten führen. Wenn Sie die Haut unter den Augen schützen möchten, tragen Sie dort etwas Serum mit Hyaluronsäure auf, das Sie normalerweise auf das Gesicht auftragen. Das leichte Serum zieht schnell ein, fördert die Feuchtigkeitsspende und stimuliert wichtige unterstützende Proteine: Kollagen und Elastin. Denken Sie auch daran, im Sommer bei starkem Sonnenlicht ein bisschen Sonnencreme auf die Haut unter den Augen aufzutragen.

Hautpflege ab 20 – ist Retinol notwendig?

Überraschenderweise kann Retinol manchmal nötig sein, hauptsächlich aus ästhetischen Gründen. Wie ist das möglich? Retinol ist ein Bestandteil der Cremes gegen Akne. Wenn Sie über 20 Jahre alt sind und immer noch an fortgeschrittener Akne leiden, sollten Sie Retinol in Ihre Hautpflege einbeziehen.

Es ist am besten, über die Anwendung von Retinol nicht selber zu entscheiden, sondern einen Dermatologen zu besuchen und sich beraten zu lassen. Retinol ist eine Form von Vitamin A. Es eignet sich hervorragend zur Bekämpfung von Verfärbungen, darunter auch Akne-Flecken. Wenn Sie Probleme damit haben, ein einheitliches Hautbild wiederzugewinnen, kann Retinol hilfreich sein. Der Dermatologe wird feststellen, ob Sie eine spezielle Apothekencreme oder eher ein gutes Gesichtsserum mit Retinol benötigen.

Das ist wissenswert!

Sie können leichte Akne-Flecke und Verfärbungen auch selbstständig loswerden. Verwenden Sie einfach ein Serum mit Vitamin C in Ihrer täglichen Pflege – Sie werden bald eine Verbesserung im Aussehen und Zustand Ihrer Haut feststellen. Ihre Haut wird auch frisch und perfekt gepflegt. Ein solches Gesichtsserum hilf ebenfalls, die Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen im Gesicht zu verhindern.

Hautpflege ab 20 – welche Gesichtsmasken?

Die junge Haut muss von Zeit zu Zeit erfrischt und gründlich gereinigt werden, weil die Talgdrüsen manchmal mit erhöhter Kraft wirken. Eine perfekte Maske für den Teint 20+ ist die natürliche weiße Tonerde. Sie kann sowohl mit feuchtigkeitsspendendem Aloe Vera-Saft, als auch mit Leinsamengel, Ölen oder sogar Hyaluronsäure kombiniert werden. Bei der sehr unreinen Haut können Sie nach einer Gesichtsmaske mit Aktivkohle greifen. Sie können eine solche Maske such selber machen, indem Sie Aktivkohlekapseln mit Wasser oder einem ausgewählten Gesichtshydrolat kombinieren. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Maske nicht zu wässrig sein soll, weil sie dann vom Gesicht ablaufen könnte.

Hautpflege ab 20 – welches Gesichtspeeling?

Das Peeling für die junge Haut sollte sanft und gleichzeitig effektiv sein. Die junge Haut ist oft sehr unrein. Talg, Toxine, intensiver Lebensstil und zu wenig Schlaf haben einen schlechten Einfluss auf die Epidermis. Greifen Sie einmal pro Woche nach einem guten Enzympeeling, das die zart peelenden Fruchtsäuren enthält, z. B. Papain (aus Papaya-Früchten), Bormelin (aus Ananasfrüchten) oder natürliche Säuren aus Erdbeeren oder Blaubeeren.

Es ist ebenfalls möglich, ein sanftes Mandel-Gesichtspeeling selber zu machen. Mixen Sie 1 Teelöffel fein gehackte Mandeln, 2 Teelöffel Naturjoghurt oder Sahne und 1 Teelöffel Honig miteinander. Tragen Sie das entstandene Peeling auf die Gesichtshaut auf und massieren Sie es 2–4 Minuten lang ein. Spülen Sie das Produkt mit Wasser aus.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen.


Kommentare: #0


Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wir veröffentlichen ihn sofort nach der Bestätigung des Moderators.
Haarmaske mit Keratin
Haarmaske mit Keratin
Rizinusöl
Rizinusöl
Arganöl
Arganöl

Um unsere Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.