Nanoil
 

5 Schritte zum idealen Teint. Das beste Ritual in der Gesichtspflege

Die Pflege ist eine Herausforderung, die wir annehmen müssen, wenn wir schöne und gesunde Haut haben wollen. Wie machen Sie das richtig? Theoretisch wissen wir, wie die Kosmetikprodukte verwendet werden sollten, aber wir haben in der Regel keine Ahnung, nach welchen Produkten wir greifen müssen und wie sie richtig aufgetragen werden sollten. Viele Personen enden ihre tägliche Pflege mit dem Abschminken mit einem Mizellen-Produkt, denn sie denken, dass es reinigende, tonisierende und pflegende Produkte ersetzen kann. Und die Haut braucht etwas mehr, denn nur dann kann sie gesund, schön und jung sein. Erfahren Sie, wie die ideale Pflege aussieht. Schöne Haut ist jetzt nur 5 Schritte entfernt.

Gesichtspflege: 5 Schritte zum idealen Teint

Schritt 1: Reinigung

Viele von uns denken, dass die Gesichtscreme das wichtigste Element der Pflege ist. Das ist ein Fehler: Das wichtigste Element ist die Reinigung. Das ist die Basis der gesunden Haut und ein wichtiger Aspekt der Pflege, dank dem die Haut richtig funktionieren kann. Wenn die Haut falsch gereinigt ist, ziehen dann die Nährstoffe schlechter ein – sogar die beste Creme kann dann nicht wirken. Toxine, Kosmetikreste und abgestorbene Hautzellen verstopfen darüber hinaus die Poren, was bewirkt, dass die Haut nicht atmen kann. Auf diese Weise entstehen Pickel und Pusteln, und die Haut funktioniert falsch. Die Haut beginnt dann mehr oder weniger Talg zu produzieren, und ihr Hydrolipid-Mantel ist geschädigt. Sorgen Sie für sie schon beim ersten Schritt und wählen die Pflege auf höchstem Niveau. Unten finden Sie die besten Methoden der Gesichtsreinigung:  

Oil Cleansing Method (Gesichtsreinigung mit Ölen) – die beste Methode der Gesichtsreinigung. Die Öle wirken nämlich laut dem Prinzip „Fett löst Fett“, deshalb entfernen sie das gesamte, sogar wasserfeste Make-up, überschüssigen Talg, Staub, Schmutz – sie erfrischen die Haut, reinigen und bereiten sie auf weitere Pflegebehandlungen vor. Das Hauptöl zur Oil Cleansing Method ist das Rizinusöl. Sie können es mit anderen, natürlichen Ölen vermischen und Ihre eigene Mischung zur Oil Cleansing Method machen. Wählen Sie Arganöl, Avocadoöl oder Jojobaöl – vermischen Sie am besten alle diese drei Öle. Die Mischung sollte den Bedürfnissen Ihrer Haut entsprechen. 

Mizellen-Produkt + Reinigungsschaum (oder Gesichtsgel) – wenn Sie sich für eine traditionelle Methode der Gesichtsreinigung entscheiden und auf das Mizellen-Produkt zum Abschminken nicht verzichten wollen, brauchen Sie dann eine Unterstützung, um die Haut genau zu reinigen. Eine gute Lösung ist hier der Reinigungsschaum zur Gesichtspflege. Ein solches Produkt muss den Bedürfnissen der Haut entsprechen. Greifen Sie nach dem Reinigungsschaum gleich nach dem Abschminken mit dem Mizellen-Reinigungswasser.

Schritt 2: Tonisieren

Der nächste Fehler in der Hautpflege ist der Verzicht auf das Gesichtswasser. Dieses Kosmetikprodukt ist kein Relikt der Vergangenheit, sondern ein wichtiges Pflegeprodukt. Seine Wirkung wird in der Regel  unterschätzt, aber das Gesichtswasser reguliert den pH-Wert der Haut, macht sie weich und verbessert die Absorption der Haut – es bereitet die Haut auf weitere Pflegeprodukte vor. Ein gutes Gesichtswasser tonisiert und pflegt die Haut, denn es enthält pflanzliche Extrakte und andere Inhaltsstoffe, die für den Zustand der Haut sorgen.

Die wässerige und leichte Formel ermöglicht das Einziehen von Nährstoffen in die tiefen Hautschichten, deshalb ist das Gesichtswasser wirklich ein wirksames Produkt in der Pflege.

Welches Gesichtswasser ist am besten?

Das Gesichtswasser sollte natürlich, ohne Silikone und austrocknende Alkohole, PEGs und Mineralöle sein. 100 % natürlich sind Hydrolate, also Pflanzenwässer, die Nebenprodukte der Wasserdampfdestillation von Pflanzen sind. Sie sind in der Hautpflege unersetzbar.

Ein anderes, gutes Gesichtswasser ist Thermalwasser – in Anbetracht dessen, dass es reich an Mineralien ist, ist das eines der besten, natürlichen Gesichtswässer. Thermalwasser enthält Eisen, Natrium, Selen, Lithium, Silizium, Kalium und Magnesium.

Thermalwasser wirkt lindernd, stärkt, regeneriert und verschafft der gereizten Haut Linderung, neutralisiert auch freie Radikale und verlangsamt den Alterungsprozess. Es tonisiert auch die Haut und verbessert ihren Zustand.-

Schritt 3: Gesichtsserum

Das Gesichtsserum ist eines der stärksten Pflegeprodukte, das der Haut eine intensive Revitalisierung sichert.  

Die dünnflüssige, leichte Konsistenz ist das Geheimnis der Wirksamkeit des Serums: Aktive Inhaltsstoffe ziehen dann in die tiefsten Hautschichten ein – eine übliche Creme ist nämlich nicht imstande, solche tiefen Hautschichten zu beeinflussen. Dank dem Serum können wir auf die Haut effektiver und intensiver wirken – das Serum sichert der Haut eine tiefenwirksame Regeneration, nährt sie, spendet Feuchtigkeit, verjüngt und behandelt manche, problematische Hauterkrankungen.

Das Serum ist ein Produkt, das keine Inhaltsstoffe enthält, die obere Hautschichten pflegen – in der Zusammensetzung befinden sich vor allem aktive Inhaltsstoffe, die sich auf tiefe Hautschichten auswirken. Solche Produkte haben also in der Regel eine reiche Zusammensetzung, und zur Gruppe von populärsten Inhaltsstoffen des Serums gehören Substanzen, deren Wirkung und Wirksamkeit bestätigt wurden. Das sind u.a. natürliche Öle (vor allem Arganöl und Jojobaöl, die reich an ungesättigten Fettsäuren, Phytosterinen und Flavonoiden, und auch an wertvollen Vitaminen A, C und E sind), Hyaluronsäure (bindet Wasser und sorgt für das junge Aussehen der Haut), Coenzym Q10 (neutralisiert freie Radikale), Stammzellen (sie werden am häufigsten aus Äpfeln, aber manchmal auch aus Arganfrüchten gewonnen) und Kollagen („Protein der Jugend“, das für die Elastizität der Haut verantwortet).

Welches Gesichtsserum ist am besten?

Beachten Sie vor allem die Zusammensetzung und aktive Substanzen, die sich im Produkt befinden und bewirken, dass das Serum wirklich wirkt. Die einfachsten, und zugleich wirksamsten Seren können Sie selbst vorbereiten. Überprüfen Sie Rezepte für natürliche, hausgemachte Gesichtsseren.

5 Schritte zum idealen Teint

Schritt 4: Augencreme

Die Pflege der Haut um die Augen herum ist ein ziemlich wichtiger Aspekt, denn diese Gesichtsregion ist für die Entstehung von Falten besonders anfällig. Eine leichte, feuchtigkeitsspendende Augencreme können Sie schon nach dem 20. Lebensjahr verwenden.

Die Haut um die Augen herum unterstützt die zarte Pflege mit natürlichen Ölen – die Öle hinterlassen nämlich eine okklusive Schicht und schützen empfindliche Gesichtsregionen. Wenn Sie schon im jungen Alter für die Haut um die Augen herum auf natürliche Art und Weise sorgen, verlangsamen Sie dann die Entstehung von Falten. Ein gutes Öl zusammen mit Hyaluronsäure ist eine Investition in die junge und elastische Haut.

Schritt 5: Gesichtscreme

Die Gesichtscreme ist das beliebteste Produkt in der Hautpflege. Sie ist schon seit Jahrhunderten bekannt: Die erste Gesichtscreme wurde nämlich im Grabmal des Pharaos Tutanchamun gefunden. Schon im 16. Jahrhundert v. u. Z. wurden in Ägypten die Cremes mit tierischem Fett und… Blut eines Reptils zubereitet. Später wurden die Rezepturen für Anti-Falten-Cremes mit Wachs, Olivenöl und Zypresse entwickelt (Olivenöl wurde jedoch schnell durch das natürliche Mandelöl ersetzt).

Heutzutage sind die Rezepturen der Gesichtscremes besser und komplizierter, aber natürliche Öle sind einfach unersetzbar. Sie sind eine reiche Quelle von Flavonoiden, pflanzlichen Sterinen, ungesättigten Fettsäuren, Squalen und Carotenoiden, auch natürlichen UV-Filtern. Pflegende Eigenschaften der Öle werden in den Tages- und Nachtcremes verwendet. Warum wurden die Cremes so aufgeteilt? Und wo liegt der Unterschied zwischen einer Tages- und einer Nachtcreme?

Tagescreme

Das ist ein Produkt, das unseren Bedürfnissen entsprechen sollte und an die spezifische Aktivität der Haut angepasst werden muss. Eine gute Gesichtscreme sollte die Haut nicht nur nähren und feuchtigkeitsspendend wirken, aber auch die Haut vor der schädlichen Wirkung von Umweltfaktoren und UV-Strahlen schützen. Die Tagescreme ist leichter und enthält weniger regenerierende Inhaltsstoffe. Ihre Wirkung konzentriert sich vor allem auf den Schutz der Haut. Aus diesem Grund besitzt sie in der Zusammensetzung natürliche Öle, die schützend und lindernd wirken. Natürliche Öle erhöhen nämlich das Prestige des Produkts. Wenn Ihre Creme keine Öle enthält, können Sie dann sie mit 2-3 Tropfen Kosmetiköl vermischen, bevor Sie sie auf die Haut auftragen.

Gegenwärtige Gesichtscremes kommen den Bedürfnissen der Haut entgegen und gehen mit der Zeit – aus diesem Grund gibt es in den Drogerien viele Tagescremes für Personen, die in den Städten wohnen. Solche Cremes schützen nicht nur vor Sonne und Frost, aber auch enthalten die Inhaltsstoffe, die eine okklusive Schicht hinterlassen, die die Haut vor Smog und Umweltverschmutzungen schützt.

Nachtcreme

Das ist eine reichere und fortgeschrittene Hautpflege. Die Nachtcreme ist schwerer, pflegt die Haut intensiver und wirkt stärker, denn sie enthält in der Zusammensetzung viele intensiv wirkende Nährstoffe. Die Nährstoffe wachen über die Haut, wenn während des Schlafs die wichtigsten Prozesse der Regeneration verlaufen.

Zusätzliche Pflege

Nicht nur diese oben erwähnten 5 Schritte sind wichtig. Von großer Bedeutung sind auch regelmäßige Rituale, die auf die Haut ein bisschen intensiver wirken. Peelings und Gesichtsmasken sind eine Ergänzung der Pflege, die gute Effekte bringt. In solchen Produkten spielen Enzyme eine wichtige Rolle, denn sie entfernen überschüssigen Talg und abgestorbene Hautzellen.

Enzyme, die in den Kosmetikprodukten vorkommen, werden aus den Früchten gewonnen. Wie wirken sie auf die Haut? Stellen Sie sich eine andere Familie von Enzymen vor, die für die Verdauung in Ihrem Magen verantwortlich sind – auf eine ähnliche Weise wirken kosmetische Enzyme – sie verdauen nämlich die abgestorbene Oberhaut. Dank einer solchen Wirkung sieht die Haut frisch und jung aus.

Andere Inhaltsstoffe von Peelings und Kosmetikprodukten, die die Haut tiefenwirksam reinigen und revitalisieren, sind AHA-Säuren. Die Behandlungen mit den AHA-Säuren waren bis vor kurzem nur in den professionellen Kosmetikstudios erhältlich. Eine solche Behandlung können Sie heutzutage zum Glück auch zu Hause machen. Nach der Reinigung mit Säuren lohnt es sich, nach einer Gesichtsmaske zu greifen – das ist ebenfalls eine intensive Form der Pflege, die in ein paar Minuten den Zustand und das Aussehen der Haut verbessert.  

Alle diese oben erwähnten Behandlungen sind ein Schlüssel zur gesunden, schönen und jungen Haut – Sie müssen jedoch gute und natürliche Produkte von hoher Qualität wählen. Überprüfen Sie die Qualität der Öle und kaufen zertifizierte Produkte. Auf eine ähnliche Weise sollten Sie auch Hydrolate wählen. Überprüfen Sie auch die Zusammensetzung der Gesichtscremes. Ihre Pflege kann nämlich genauso ideal wie Ihre Haut sein.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen.


Kommentare: #0


Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wir veröffentlichen ihn sofort nach der Bestätigung des Moderators.
Arganöl
Avocadoöl
Rizinusöl
Jojobaöl
Macadamiaöl
Mandelöl