Nanoil
 

Gründliche, mehrstufige Gesichtsreinigung. Wie behandeln Sie Ihr Gesicht zu Hause?

Wissen Sie, wie Sie Ihr Gesicht reinigen sollten? Das richtige Abschminken ist schon die halbe Miete. Außer den dekorativen Kosmetikprodukten befindet sich aber im Gesicht noch ein anderer Schmutz. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, eine gründliche, mehrstufige Gesichtsreinigung auszuprobieren. Es handelt sich um ein Pflegeritual zu Hause, das bewirkt, dass Sie sich wieder schön fühlen!

Vor einigen Jahren war die Gesichtsreinigung noch nicht so wichtig im Rahmen der Gesichtspflege wie heute. Angesichts der immer größeren Luftverschmutzung und der diametralen Veränderung unseres Lebensstils (mehr Stress, schlechteres Essen, weniger Zeit für die Erholung) schenken wir immer mehr Aufmerksamkeit der richtigen Gesichtsreinigung, wenn wir ein schönes, junges Aussehen für lange halten wollen.

Heutzutage sind nicht nur die Gesichtspflegerituale von großer Bedeutung, sondern auch die Gesichtsreinigungsrituale.

Warum soll das Gesicht gründlich gereinigt werden?

Die Gesichtsreinigung ist sehr wichtig aus vielen Gründen. Besonders wesentlich ist die Tatsache, dass Schmutz, Kosmetikreste, Talgübermaß und abgestorbene Hautschuppen das Funktionieren der Gesichtshaut stören können. Im Laufe der Zeit lehnt das Gesicht auf – es kommt zu Hautreizungen, die Talgdrüsen funktionieren falsch, der Teint wird übermäßig fettig und es entstehen Mitesser sowie die Akne.

Die gründliche Gesichtsreinigung ist ein Schlüssel zur schönen, strahlenden und gesunden Haut, was ebenfalls zur besseren Laune führt.

Es ist bemerkenswert, dass die Gesichtsreinigung nicht neues ist. Die Menschen haben seit immer für die Gesichtshaut gesorgt und die reinigenden Riten waren nicht nur hygienische Behandlungen, sondern auch Methoden für die Vorbeugung gegen Krankheiten und für die Erholung. Es lohnt sich, die Gesichtsreinigung auch heute identisch zu betrachten.

Gesicht richtig reinigen, also Methoden der Gesichtsreinigung

Es ist schwer, die einfache Frage nach der Methode der Gesichtsreinigung zu beantworten. Das Gesicht kann auf vielerlei Weise gewaschen werden. Jede Person soll die Gesichtsreinigung an die Bedürfnisse, den Hauttyp und die konkreten Hautprobleme anpassen.

  1. Gesichtsreinigung bei der Kosmetikerin – wenn Sie viel Wert auf die professionelle Gesichtsreinigung legen und die Kosten für Ihnen keine Rolle spielen, gibt es eine große Auswahl der professionellen Kosmetikbehandlungen, u. a.: manuelle Gesichtsreinigung (erinnert an die Behandlung zu Hause), Hydroabrasion (Reinigung mit der Kochsalzlösung unter dem Druck), Mikrodermabrasion (mechanische Entfernung des Schmutzes und der abgestorbenen Haut) usw.
  2. Gesichtsreinigung zu Hause – wenn Sie billigere und zugleich effektive Lösungen bevorzugen, ist die gründliche, mehrstufige Gesichtsreinigung zu Hause mithilfe der richtig ausgewählten Kosmetik ideal für Sie. Dazu gehören Öle (sehen Sie hier: OCM-Methode), Mizellenprodukte, Reinigungsgels, Peelings und Massagen.

Gründliche mehrstufige Gesichtsreinigung

Mehrstufige Gesichtsreinigung Schritt für Schritt

Die mehrstufige Gesichtsreinigung kann auch die genaue, gründliche oder tiefe Gesichtsreinigung genannt werden – immer geht es aber um dasselbe Beautyritual, das zu Hause durchgeführt wird. Wenn Sie eine saubere, gesunde und junge Gesichtshaut haben wollen, sollen Sie die Behandlung in Ihre Beautyrutine einführen.

Wie wird das Gesicht zu Hause gewaschen? Die mehrstufige Gesichtsreinigung ist einfach und basiert auf 5 Schritten, die in der richtigen Reihenfolge gemacht werden.

1. SCHRITT: ÖL

Die erste Etappe der gründlichen Gesichtsreinigung besteht in der Entfernung des Make-ups und des größeren Schmutzes. Ein richtiges Produkt dazu ist ein natürliches Öl, das die meisten (auch wasserfesten) Kosmetikprodukte entfernt, weil das Fett durch das Fett gut bewältigt wird. Es ist ausreichend, ein bisschen Öl auf die Fingerkuppen zu dosieren und es mit Kreisbewegungen aufs Gesicht aufzutragen. Danach soll das Öl mit warmem Wasser entfernt werden (Sie können dabei auch ein Musselintuch benutzen).

Der Vorteil der Gesichtsreinigung mit einem Öl ist keine Störung der natürlichen Lipidbarriere der Haut. Und die Annahme, dass Personen mit einer fettigen Haut auf Gesichtsöle verzichten sollen, ist total falsch. Naturreine Öle sind angemessen für jeden Hauttyp. Es ist jedoch sehr wichtig, ein solches Produkt zu wählen, das ideale Mengenverhältnisse der Fettsäure hat.

Beispiele der Öle, die richtig zur Gesichtsreinigung sind:

  • für fettige Haut: Jojobaöl, Leinöl, Walnussöl;
  • für normale Haut: Avocadoöl, Granatapfelöl;
  • für reife Haut: Mandelöl, Borretschöl, Rosenöl;
  • für trockene Haut: Arganöl, Traubenkernöl, Weizenkeimöl.

2. SCHRITT: MIZELLEN-REINIGUNGSWASSER

Das ist eine Etappe, die nach der Gesichtsreinigung mit einem Öl oder anstelle der OCM-Methode verwendet werden kann. Es ist auch möglich, auf die Anwendung des Produkts zu verzichten. Das Ziel ist jedoch die mehrstufige Gesichtsreinigung, deswegen wäre es am besten, sowohl das Öl als auch das Mizellenwasser zu verwenden. Das Mizellen-Reinigungswasser entfernt den Schmutz, der durch das Öl nicht beseitigt wurde – es befreit das Gesicht von Kosmetikresten, Schmutz und sogar Toxinen.

Wie wirkt das Produkt? Mizellen sind mikroskopische Partikel, die alle Beschmutzungen aus der Gesichtsoberfläche absorbieren und die Haut sauber sowie frisch für eine lange Zeit machen. Sie sind darüber hinaus mild für die trockene und sensible Gesichtshaut, deswegen verursachen keine Irritationen im Gegensatz zu anderen Abschminkprodukten.

3. SCHRITT: GESICHTSGEL

Erst im dritten Schritt greifen wir nach einem Kosmetikprodukt, das für viele Frauen eine Grundlage der alltäglichen Gesichtsreinigung ist. Es gibt auf dem Markt viele Gesichtsgels zur Gesichtsreinigung, die immer dieselbe Aufgabe haben: den Schmutz aus der Haut zu entfernen. Das ist eines der wenigen Kosmetikprodukte, die imstande sind, schwere Beschmutzungen aus der Gesichtshaut zu entfernen.

Es ist wissenswert, dass die Anwendung des Gesichtsgels (ohne andere Kosmetikprodukte) die Haut zusammengezogen, trocken und gereizt macht – das ist mit den Detergenzien im Inhalt verbunden, die einerseits gut reinigen und andererseits zu Irritationen der sensiblen Haut führen. Wenn Sie also eine empfindliche Gesichtshaut haben, können Sie die dritte Etappe überspringen.

4. SCHRITT: GESICHTSPEELING

Bei der Beschreibung der mehrstufigen Gesichtsreinigung müssen ebenfalls Peelings erwähnt werden, weil sie die größte Kraft haben. Kein Gel, kein Mizellenwasser und kein Öl reinigen die Gesichtshaut so effektiv wie ein Gesichtspeeling. Es schuppt die im Gesicht gelagerte, abgestorbene Haut und hilft bei der Hautregeneration. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Gesichtshaut regelmäßig zu peelen.

Vorsicht! Es ist verboten, die Gesichtshaut jeden Tag zu schuppen. Peelings sollen in die mehrstufige Gesichtsreinigung lediglich einmal in der Woche integriert werden. Wenn sie zu oft verwendet werden, können Sie die Haut schädigen.

5. SCHRITT: GESICHTSWASSER

Wieso befindet sich ein tonisierendes Gesichtswasser in der Liste der Etappen einer mehrstufigen Gesichtsreinigung? Die Hauptaufgabe des Gesichtswassers ist zwar anders, es ist aber ein Kosmetikprodukt, das die kleinen Beschmutzungen aus dem Gesicht entfernt. Das Gesichtswasser kann ohne Unterstützung von anderen Abschmink- und Reinigungsprodukte keinen Schmutz entfernen. Es ist aber einfach das Tüpfelchen auf dem I, also ein krönender Abschluss der gründlichen Gesichtsreinigung.

Das Gesichtswasser:

• sorgt für den richtigen pH-Wert der Haut,
• mildert eventuelle Irritationen,
• entfernt Reste des Schmutzes aus dem Gesicht,
• spendet Feuchtigkeit und liefert Nährstoffe,
• verleiht der Haut mehr Weichheit.

Wie oft soll das Gesicht gründlich gereinigt werden?

Experten empfehlen, das Gesicht zweimal am Tag zu reinigen: morgens und abends. Es ist jedoch sinnlos, dasselbe Beautyritual zweimal am Tag zu machen. Morgens haben wir meistens keine Zeit dafür. Aus diesem Grund wäre es am besten, das Gesicht jeden Abend gründlich zu waschen – so wird die Haut auf die Nachtregeneration perfekt vorbereitet.

Es ist möglich, auf einige Elemente des Rituals zu verzichten, beispielsweise aufs Peeling, das maximal zweimal in der Woche gemacht werden kann.

Overwashing, also das Überwaschen des Gesichts

Kann die mehrstufige Gesichtsreinigung schädlich sein?

Es kann scheinen, dass die übermäßige Sorge um die Sauberkeit keinen negativen Einfluss auf die Haut haben soll. Im Falle der gründlichen Gesichtsreinigung gibt es aber viele Etappen, die den pH-Wert ungünstig verändern, die natürliche Schutzbarriere stören, die Haut trocken machen und zu Irritationen führen. Eine solche Situation wird von Spezialisten „Overwashing“ genannt.

Ihre Gesichtshaut wird aber schön, wenn Sie dafür sorgen, ein Gesichtswasser nach der Gesichtsreinigung zu verwenden und der Haut einen sauren pH-Wert wieder zu verleihen, sowie eine feuchtigkeitsspendende Creme oder ein nährendes Serum aufzutragen. Ein Geheimnis des gesunden und jungen Aussehens der Gesichtshaut wurde in 10 Regeln der Gesichtspflege beschrieben. Wenn sie beachtet werden, ist Overwashing bestimmt kein Problem.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Meinung über den Beitrag mitzuteilen.


Kommentare: #0


Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wir veröffentlichen ihn sofort nach der Bestätigung des Moderators.
Arganöl
Avocadoöl
Rizinusöl
Jojobaöl
Macadamiaöl
Mandelöl